Idee und ZieleVorstandVereinsgeschichteHistorischesTerminkalenderAktivitätenFeiern und OrdenArchivDie Opfer der WeltkriegeKontakt
Aktuelles

.....................................

1. Dezember 2019, 11:00   Jahresabschluss mit kurzer heimatkundlicher PowerPointpräsentation in Eidenberger´s Gasthaus

Oö. Kameradschaftsbund
Ortsgruppe Eidenberg
StartseiteImpressumKontakt

Feiern und Orden

Trageordnung für Orden

Tragebestimmungen für Auszeichnungen und Orden regelt das österreichische Abzeichengesetz 1960 i.d.g.F.

Für unseren Verein ergibt sich daraus folgende Relevanz:

 

Steckorden werden 1 cm über der linken Brusttasche angebracht, in der Reihenfolge von innen nach außen:

• Republik Österreich

• Österreichisches Bundesheer

• Bundesland OÖ.

• OÖ. Kameradschaftsbund

• Ausländische Orden

 

Kreuze werden an der rechten Seite unterhalb der Brusttaschenoberkante angebracht.

Kreuze in Miniaturform können auf dem Revers von anderen Anzügen angebracht werden. Sie werden nicht gleichzeitig zur Volldekoration auf dem Kameradschaftsbundsanzug getragen.

 

Sowohl für Steckorden als für Kreuze gilt, dass nur der ranghöchste Orden getragen wird.

Hat jemand die Verdienstmedaillen in Bronze, Silber und Gold, werden nicht alle drei, sondern nur die ranghöchste in Gold getragen.

 

Ausrückungen in Eidenberg

Fronleichnam

Teilnahme am Gottesdienst in voller Adjustierung mit Schärpen.

Der Fahnenträger und Fahnenbegleiter stellen sich in der Kirche rechts vorne auf, mit aufgesetztem Hut.

Bei der Wandlung wird die Fahne gesenkt.

Zur Prozession stellt sich der Kameradschaftsbund hinter der Musikkapelle auf.

Wenn die Musikkapelle losmarschiert ist, folgt vom KB ein eigenes das Kommando  „Habt Acht“ „Im Schritt Marsch“.

Bei den Altären hält der KB hinter der Musikkapelle mit dem Kommando „Kameradschaftsbund halt“. 

Bei „Fahnenabordnung links schwenkt“ schwenken Obmann mit Marketenderinnen und Fahnenträger und Fahnenbergleiter nach links, so dass sie zu sechst nebeneinander stehen.

Darauf folgt „links um“ für die Mannschaft.

Obmann mit Marketenderinnen und Fahnenträger richten sich aus, sodass sie auf selber Höhe wie die vordere Reihe der Mannschaft stehen.

Zum Segen bei den Stationen wird das Kommando der Feuerwehr „Habt acht“ befolgt. Während des Segens salutiert der Obmann. Danach befolgt der KB das Kommando „Ruht“ der Feuerwehr.

Zum Fortsetzen des Marsches zum nächsten Altar kommt vom Kameradschaftsbund wieder das eigene Kommando „Kameradschaftsbund, Habt acht“.

Bei „Fahnenabordnung rechts schwenkt“ schwenken Obmann mit Marketenderinnen und Fahnenträger wieder zurück in Marschformation.

Danach kommt „ rechts um“ und „im Schritt Marsch“.

Am Ende der Prozession nach dem „Großer Gott wir loben Dich“ gibt der KB-Kommandant nochmals „Habt Acht“. Der Obmann tritt vor und bedankt sich und bringt allfällige Vereinsverlautbarungen. Danach lässt der Obmann mit „Kameradschaftsbund auf mein Kommando: Habt acht“ „Auf der Stelle abtreten“.

 

Allerheiligen                                                          (Fassung vom 26.3.2017)

Schwarze Fahne am Kriegerdenkmal, Licht anzünden. Waldkranz bestellen mit weiß-roter Schleife „Dem lieben Kameraden – Kameradschaftsbund Eidenberg“, wird neben dem Kriegerdenkmal aufgestellt.

Treffen in Adjustierung und mit Fahne zur Andacht in der Kirche um 13:45 (Andacht 14:00).

Der Fahnenträger und Begleiter stellen sich in der Kirche rechts vorne auf, mit aufgesetztem Hut.

Nach der Andacht nimmt der Kameradschaftsbund vor dem Kriegerdenkmal Aufstellung.

Der Geistliche hält vor dem Kriegerdenkmal und spricht Worte für die Verstorbenen.

Danach folgt die Kranzniederlegung. Der Obmann tritt mit den Fahnenbegleitern vor und bleibt vor dem Kriegerdenkmal stehen. Die Fahnenbegleiter nehmen den Kranz vom Ständer und legen ihn vor dem Kriegerdenkmal nieder. Der Obmann richtet die Schleife. Alle drei nehmen um den Kranz Aufstellung und salutieren zum guten Kameraden.

Es erfolgt dazu das Kommando „Habt Acht“ „Rechts schaut“. Danach treten Obmann und Fahnenbegleiter  wieder in die Formation ein.

Danach folgen die Kommandos „Habt acht“ („Fahne links schwenkt“) und „links um“  und nach dem Marschbeginn der Musik „Im Schritt Marsch“.

Der Kommandant ist Fahnenbegleiter und tritt bei den Kommandos vor, dadurch stehen Fahne und zweiter Fahnenbegleiter in der Zweierreihe, was das „links um“ problemlos ermöglicht.

Der Kameradschaftsbund folgt mit etwas Abstand der Musik auf dem Gang zum Friedhof.

Die Musikkapelle nimmt auf dem Platz vor der Aufbahrungshalle Aufstellung, der Kameradschaftsbund schließt an.

Wenn der Geistliche die Feier beendet hat, lassen Musik und Kameradschaftsbund getrennt  „Auf der Stelle Abtreten“.

Danach kann jeder Kamerad das Familiengrab besuchen. Die Fahnenträger wechseln einander ab.

Die Formationen marschieren mit der Musik wieder zurück zum Kirchenplatz, wo alle Formationen einzeln abtreten.

 

 

Begräbnisablauf                                                             (Fassung vom 23.3.2017)

Schwarze Fahne am Kriegerdenkmal, Licht anzünden. Kranz bestellen mit weiß-roter Schleife „Dem lieben Kameraden – Kameradschaftsbund Eidenberg“, Aufstellung des Kranzes  neben dem Grab durch den Totengräber.

Treffen in Adjustierung und mit Fahne um  13:15 auf dem Friedhof (Begräbnis um 14:00).

Vereinbarung des Aufstellungsplatzes der Formationen beim Grab und der Aufstellung des Kranzes beim Grab mit dem Totengräber.

Persönliche Verabschiedung in der Aufbahrungshalle und Kondolenz.

Aufstellung zum Trauerzug zur Kirche in Formation hinter der Musik, sobald das Beten vor der Aufbahrungshalle beginnt, oder nach dem Beten, wenn keine Musik dabei ist.

Musik zieht auf den oberen Kirchenplatz, Kameradschaftsbund (und dahinter ev. Feuerwehr) marschiert zum unteren Kirchentor und bildet Spalier, wobei Obmann und Fahnenträger rechts stehen, die nächste Dreierreihe links vom Eingang Aufstellung nimmt und die daran anschließenden sich jeweils rechts und links aufstellen.

Abtreten in die Kirche, sobald die Angehörigen nach der Einsegnung die Kirche betreten haben.

Der Fahnenträger und Begleiter stellen sich in der Kirche rechts vorne auf, mit aufgesetztem Hut. Bei der Wandlung wird die Fahne gesenkt.

Sobald der Pfarrer die Kirche in Richtung Sakristei verlässt, geht der Obmann vor und hält den Nachruf. Die Reihenfolge der Nachrufe ist mit den anderen Körperschaften abzusprechen.

Nach dem Requiem nimmt der Kameradschaftsbund vor dem Kriegerdenkmal Aufstellung.

Zum guten Kameraden erfolgt das Kommando „Habt Acht“ „Rechts schaut“. Während die Musik den Guten Kameraden spielt, salutiert der Obmann.

Danach folgen die Kommandos „Habt acht“ („Fahne links schwenkt“) und „links um“  und nach dem Marschbeginn der Musik „Im Schritt Marsch“.

Der Kommandant ist Fahnenbegleiter und tritt bei den Kommandos vor, dadurch stehen Fahne und zweiter Fahnenbegleiter in der Zweierreihe, was das „links um“ problemlos ermöglicht.

Der Kameradschaftsbund folgt mit etwas Abstand wieder der Musik auf dem Gang zum Friedhof.

Während die Musikkapelle auf dem Platz vor der Aufbahrungshalle Aufstellung nimmt, zieht der Kameradschaftsbund zur Aufstellung in der Nähe des Grabes, wie es zuvor vereinbart wurde.

Beim Absenken des Sarges spielt die Musik „Näher mein Gott zu Dir“. Dabei salutiert der Obmann. Die Fahne wird gesenkt.

Wenn der Geistliche mit der Verabschiedung fertig ist und Erde in das Grab geworfen hat, spielt die Musik. Der Obmann tritt mit den Fahnenbegleitern vor und bleibt vor dem Grab stehen. Die Fahnenbegleiter nehmen den Kranz vom Ständer und legen ihn vor dem Grab nieder. Der Obmann richtet die Schleife. Alle drei nehmen vor dem Grab Aufstellung und salutieren, bevor sie wieder in die Formation eintreten.

Wenn die Familienangehörigen vor das Grab getreten sind und die übrigen Trauergäste folgen, lässt der Kommandant „Auf der Stelle Abtreten“.

 

nach oben   
Kameradschaftsbund Oberösterreich / Ortsgruppe Eidenberg
StartseiteImpressumKontakt